Roman

In seinem neuen Roman erzählt uns Julian Barnes den Verlauf dieser Liebesbeziehung, von der Romantik und dem lodernden Anfang bis zu ihrem ernüchternden und unschönen Ende.

Die einzige Geschichte

Zur Buchempfehlung

Timothy Leary muß die Universität Harvard 1962 verlassen; er hat sich unter seinen Professorenkollegen mit seinen spektakulären Methoden keine Freunde gemacht. Dazu gehören auch samstägliche Drogensitzungen mit Studenten, Kollegen und deren Frauen, aus denen sich bald eine Art sexuell libertäre Kommune entwickelt hat.

Das Licht

Zur Buchempfehlung

Herman Melville ist finanziell ruiniert als seine Kurzgeschichte Bartleby 1953 in einer Zeitschrift erscheint. Auch sein, zum Klassiker gewordener, Roman Moby Dick hatte zuvor keinen kommerziellen Erfolg erzielen können. Die absurde Kurzgeschichte um den Schreiber eines Anwalts, gilt als Experiment Melvilles mit einer neuen Form.

Lesetipp: Bartleby

Zur Buchempfehlung

In Kenah Cusanits Debütroman leitet der Architekt und Bauforscher Robert Koldewey die Ausgrabung der historischen Stadt Babel im Auftrag der deutschen Orientgesellschaft. Der Ausbruch des ersten Weltkriegs zeichnet sich bereits ab, während Koldewey und seine Kollegen unter Materialknappheit, gesundheitlichen Problemen, Hitze und Verständigungsschwierigkeiten mit den Berliner Auftraggebern leiden.

Lesetipp Kenah Cusanit: Babel

Zur Buchempfehlung

er vierzehnjährige Nathaniel und seine zwei Jahre ältere Schwester Rachel werden 1945 nach Ende des Krieges von ihren Eltern in London gelassen, weil diese für ein Jahr nach Singapur gehen wollen. Die Jugendlichen bleiben in der Obhut eines „Kollegen“ der Eltern, den sie „der Falter“ nennen. Die Eltern kommen nicht zurück.

Kriegslicht

,

Zur Buchempfehlung

Das Feld ist der Friedhof der österreichischen Kleinstadt Paulstadt, die Robert Seethaler durch die Erzählungen der Toten, die dort begraben sind, für den Leser lebendig werden läßt.

Das Feld

,

Zur Buchempfehlung

Luisa ist zwölf, als sie während der letzten Kriegsmonate aus Kiel fliehen muß und mit Mutter und Schwester auf dem Hofgut ihres Schwagers unterkommt. Sie ist eine große Leseratte und liest alles, was sie in die Hände bekommt.

Der Gott jenes Sommers

,

Zur Buchempfehlung

Das fiktive Tagebuch von Edmond Charlot erzählt von der wechselvollen Geschichte seiner Verlagsbuchhandlung Les Vraies Richesses in Algier. Literarischen Größen des 20. Jahrhunderts wurden hier zum Teil erstmalig veröffentlicht.

Was uns kostbar ist

,

Zur Buchempfehlung