Vergangene Veranstaltungen

Buchvorstellung mit Dr. Patrick Felix Krüger

Der KHK Gastwissenschaftler veröffentlicht den einzigen Titel zum Jainismus bei Reclam!

Der Jainismus ist wie der Buddhismus vor rund 2500 Jahren entstanden und eine der kleineren Religionen Indiens – zu seinen zentralen Lehren gehören Gewaltlosigkeit (ahiṃsā), Respekt vor allen Lebewesen und Toleranz gegenüber Andersdenkenden.

Klingelt da was?

Fachleute wie Interessierte sind gleichermaßen eingeladen. Eintritt 7€.

  • Datum26.01.2023
  • Uhrzeit19:00

Geschichte der Frauenhäuser – Buchvorstellung

Buchvorstellung und Lesung zugunsten des Bochumer Frauenhauses. Historikerin Franziska Benkel stellt ihr Buch vor. Hella Birgit Mascus liest ausgewählte Texte.

  • DatumDo., 27.10.2022
  • Uhrzeit19:00

Fällt aus: Lesung „Das braune Eppendorf“

Autor Werner Schmitz stellt sein Buch vor.

  • DatumMo., 24.10.2022
  • Uhrzeit19 Uhr

Lesung „Wie cool war das denn?“

Bochumer Urgestein Oliver Bartkowski stellt sein neues Buch vor. Seine Zeitreise in die 80er Jahre bestreitet er gemeinsam mit Dirk Oltersdorf sowie einem Gitarristen.

  • DatumSa., 17.09.2022
  • Uhrzeit19:00

Weltweite Lesung ukrainischer Autor*innen

Wir folgen dem Ruf des Internationalen Literaturfestivals Berlin und werden Teil der weltweiten Lesung ukrainischer Autor*innen. Die Lesung findet in deutscher Sprache statt.

  • DatumMi., 07.09.2022
  • Uhrzeit19 Uhr

Lesung mit den Ruhrpoeten

Wir freuen uns auf die Ruhrpoeten! Gelesen werden ausgewählte Texte aus Klimawandel. Das Buch ist aus dem Ruhrgebiets-Literaturwettbewerb entstanden. Musik macht Max Kühlem und da können wir alle froh sein.

Bitte helfen Sie uns bei der Planung und melden sich unter buch@mirhoff-fischer oder 0234 – 978 31 70 an. Vielen Dank!

  • DatumMo., 29.08.2022
  • Uhrzeit19:00

Lesung Kinderbuch „Die Verknöpften“

Die Bochumer Autorin Andrean Behnke liest aus ihrem Kinderbuch „Die Verknöpften“. Wie auch in anderen ihrer Bücher greift Andrea Behnke, die auch Publizistik und Politikwissenschaft studiert hat, eine wahre historische Begebenheit oder Persönlichkeit in ihren Büchern auf. So geht es in diesem Roman für Kinder ab 10 um die Lehrerin Else Hirsch und die jüdische Schule in Bochum zur Zeit der Nationalsozialisten.

Die Lesung wird gefördert vom Land NRW und seinem Sonderprogramm Aufgeschlagen!.

Lesung in der Buchhandlung: Montag, 22. August, 19 Uhr. Eintritt für Erwachsene 5,- €, 3,- € für Kinder. Der Eintritt wird einer sozialen Einrichtung/Initiative in Bochum gespendet.

Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Anzahl von Zuhörer*innen begrenzt ist.

  • DatumMo., 22.08.2022
  • Uhrzeitab 19:00 Uhr

Anja Liedtke liest „Ein Ich zu viel“

,

Ellinor hat das Gefühl, ihr Leben schon gelebt zu haben. Sie ist gescheitert, weil sie sich angepasst und nicht behauptet hat. Im zweiten Leben will sie alles richtig machen. Aber wie geht das?

Sie lässt sich zum Abitur Geld schenken und reist nach New York. Doch das Sehnsuchtsziel ihrer Generation bietet keine Orientierung und keine Heimat, bis Ellinor Dan Guttman begegnet.

Der Roman geht der Frage nach, was es braucht, um sein Selbst und sein Menschsein zu entwickeln. Zugleich beleuchtet das Buch die Auswirkungen des Nationalsozialismus auf die nachfolgenden Generationen.

Bitte melden Sie sich zur Lesung unter buch@mirhoff-fischer an oder rufen Sie uns an unter 0234 – 9783170. Eintritt frei!

Gemütlich von zu Hause aus zusehen können Sie hier.

Die Morderation übernimmt Prof. Dr. Ralph Köhnen von der Literarischen Gesellschaft Bochum.

  • Datum10.02.2022
  • Uhrzeit19:30

Christoph Nußbaumeder liest Die Unverhofften

Christoph Nußbaumeder, 1978 im niederbayerischen Eggenfelden geboren, ist Dramatiker und Autor. Seine Stücke wurden u.a. bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen, an der Berliner Schaubühne, am Schauspielhaus Bochum und am Schauspiel Köln uraufgeführt. „Die Unverhofften“ ist sein erster Roman für den er jüngst mit dem Grimmelshausen-Preis ausgezeichnet wurde.

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Abend in Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft Bochum.
Eintritt 10€. Für Mitglieder der Gesellschaft ist der Eintritt frei.

Wir berücksichtigen bei der Lesung die 2G-Regel (geimpft oder getestet). Wir bitten um verbindliche Anmeldung unter buch@mirhoff-fischer.de oder 0234 – 9783170.

Bitte beachten Sie: Die Lesung beginnt um 19 Uhr in der Buchhandlung Mirhoff & Fischer in der Pieperstraße 12.

  • DatumFr., 08.10.2021
  • Uhrzeit19.00 Uhr

Autorinnenlesung von Petra Reategui und Dorothea Renckhoff

Verbrechen und Verführung im 18. Jahrhundert

gefördert von PEN-Zentrum Deutschland und Deutscher Literaturfond

In Petra Reateguis historischem Krimi „Der Grenadier und der stille Tod“ beendet ein Verbrechen das behagliche Leben in einem Residenzstädtchen.

In Dorothea Renckhoffs Erzählungsband „Silbersalz“ wirbelt ein bekannter Pirat ein bitterarmes Alpendorf durcheinander.

Dienstag, 28. 9. 2021, 19.30 Uhr, Buchhandlung Mirhoff & Fischer, Pieperstraße 12, 2-G-Regel, Anmeldung: 0234 9783170 oder buch@mirhoff-fischer.de, Eintritt frei

  • Datum28.09.2021
  • Uhrzeit19.30 Uhr