Neuerscheinungen

Du bringst mein Leben so schön durcheinander

Als Ava an der High-School während der Trauerzeremonie für ihre kürzlich verstorbene beste Freundin Kelly einen Tobsuchtsanfall bekommt und alle sprachlos zurück lässt, sitzt Gideon mit in der Menge. Er, der scheue zurückhaltende, ewig Listen schreibende Nerd, bewundert die coole, unbeherrschte, ihren Emotionen freien Lauf lassende Ava.
Sie trauert um Kelly, die sich das Leben genommen hat, plötzlich und nicht vorhersehbar. Ava lässt sich seitdem treiben und bekommt ihr Leben nur schwer wieder in Griff. Gideon hadert ebenfalls mit sich und seinem Leben, sein Therapeut ist eigentlich sein bester Freund und gibt ihm gute Anstöße, lockerer zu werden. Das übt Gideon, indem er abends als Poetryslamer in einer Bar seine selbstgeschriebenen Texte vorträgt.
Auch Ava hört eines Abends zu, als sie beim gemeinsamen Nebenjob mitbekommt, wie cool Gideon dichten kann.
Und eine Geschichte nimmt ihren Lauf, wie sie mit all den Irrtümern,Verwechslungen und falschen Annahmen nur die erste große Liebe erzeugen kann. Herrlich!

Grit Konietzko

  • Autor/enClaire Christian
  • VerlagThienemann
  • Preis16,– €
Buch kaufen

Bad Girls

Hier ist sie, die weibliche Reinkarnation des Mister Ripley aus Patricia Highsmith` spannenden Thriller, eine Meisterin der chamäleonartigen Verwandlung in einem süchtig machenden Jugendbuch.
Jule Williams lebt schon einige Zeit nicht mehr als die junge Frau, welche sie noch vor einigen fluchtartigen Umzügen aus ihrerer Heimatstadt war. Sie wechselt die Haarfarbe, den Akzent und Lebensgeschichten rasch und den Umständen angepasst.
Gepaart mit einem scharfen Verstand verschafft Jule sich Zutritt in die Welt der Reichen und Schönen Amerikas, die sie unter keinen Umständen zu verlassen gedenkt.
Doch wer ist sie wirklich, was hat sie alles dafür getan, um dieses Ziel zu erreichen?
Rückwärts erzählt, darf der gespannte Leser hinter die Fassade von Jule´s glattem, hübschen Gesicht schauen…

Grit Konietzko

  • Autor/enE. Lockhardt
  • VerlagRavensburger
  • Preis16,99 €
Buch kaufen

River of Violence

Harley ist eine McKenna, Tochter von Duke, einem Drogenboss und Waffenhändler,aufgewachsen in einem Strudel von gnadenloser Gewalt im Konkurrenzkampf um Absatzgebiete mitten in einem County in Amerika.
Als Achtjährige sieht sie zum ersten Mal dabei zu, als ihr Vater einen Menschen tötet.
Ihre Mutter wurde vom Clan des Toten umgebracht.
Harley zerbricht nicht daran, sondern lernt schnell, sich zu wehren und erbarmungslos jene zu jagen und zu bestrafen, die ihre Familie zu zerstören drohen.
Sie verteidigt das Erbe ihrer Mutter, die Frauen und Kindern ein sicheres Heim vorgewalttätigen Männern geboten hatte und schreckt dabei nicht vor dem Äussersten zurück.
Auf ihrem klug durchdachten Rachefeldzug gegen den Mörder ihrer Mutter muss Harley sich entscheiden, für ihr privates Glück oder das Wohl des Clans im gesamten County.
Ein sehr spannender Thriller mit einer klugen, jungen, starken Hauptheldin, die nicht nur ausgezeichnet schießen kann!

Grit Konietzko

  • Autor/enTess Sharpe
  • Verlagbold bei dtv
  • Preis14,90 €
Buch kaufen

Die einzige Geschichte

Paul und Susan lernen sich in den 60er Jahren in einem Tennisclub kennen und verlieben sich ineinander. Für beide ist es die große Liebe.
In seinem neuen Roman erzählt uns Julian Barnes den Verlauf dieser Liebesbeziehung, von der Romantik und dem Lodern des Anfangs bis zu ihrem ernüchternden und unschönen Ende.
Es ist sicher keine gewöhnliche Liebesbeziehung, denn Paul ist erst 19 Jahre alt, Susan hingegen ist bereits seit 25 Jahren verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.
Das Paar flieht aus der Kleinstadtenge in die Anonymität Londons.
Doch diese Flucht kann weder ihre Liebe füreinander noch Susan selbst retten: die Leichtigkeit geht verloren, und Susan wird zur schweren Alkoholikerin. Und während sie mehr und mehr dem Alkohol und Tabletten verfällt, beendet Paul sein Jurastudium und seine große Liebe wird für ihn zur immer größeren Belastung.
Als großartiger Romancier, der Julian Barnes nun einmal ist, hat er drei Erzählperspektiven gewählt: im ersten Teil ist Paul der Ich-Erzähler, mal der junge leidenschaftliche Paul, mal der alte desillusionierte Paul. Er schildert die Zeit des überschwänglichen Anfangs dieser Liebe bis zum Umzug des Paares nach London. Der zweite Teil, in der zweiten Person erzählt, beschreibt das unaufhaltsame Einziehen des Unglücks in die Beziehung. Der dritte Teil berichtet in der dritten Person von Pauls Leben nach der Trennung.
Was bleibt nach dem Ende einer Liebe? Die Erinnerung an sie.

Carola Mirhoff

  • Autor/enJulian Barnes
  • VerlagVerlag Kiepenheuer & Witsch
  • Preis22,- €
Buch kaufen

Das Licht

Auch in Boyles neuem Roman geht es wieder einmal um eine historisch bedeutsame Person. Diesmal ist es der Drogenguru der 60er Jahre: der Psychologe Timothy Leary.
Zwar entdeckte nicht er die Droge LSD, jedoch machte er sie zu einem Mythos und schrieb ihr nicht nur einen psychotherapeutischen Nutzen für den Einzelnen zu, sondern verbreitete auch seine Überzeugung, mit LSD könne die Welt verbessert werden.
Timothy Leary muß die Universität Harvard 1962 verlassen; er hat sich unter seinen Professorenkollegen mit seinen spektakulären Methoden keine Freunde gemacht. Dazu gehören auch samstägliche Drogensitzungen mit Studenten, Kollegen und deren Frauen, aus denen sich bald eine Art sexuell libertäre Kommune entwickelt hat.
Nach seinem Rauswurf zieht Leary mit seinen Anhängern erst an die mexikanische Pazifikküste und dann in das legendär gewordenen luxuriöse Domizil in Millbrook, New York.
Der Doktorand Fitz und seine Frau Joanie gehören zu diesen Anhängern. Sie sind von T.C. Boyle frei erfunden, und aus deren Perspektive werden uns die Ereignisse der folgenden Jahre geschildert.
Im eigentlichen Mittelpunkt des Romans steht das LSD. Es ist am Anfang alles: der Weg, Gott zu schauen, ein Heilmittel für psychotische Prägungen, ein Mittel, Sexualität neu zu erleben.
Was ist LSD am Ende? Was bleibt von der Befreiungseuphorie? LSD: Lesen Sie Dies!

Carola Mirhoff

  • Autor/enT.C. Boyle
  • VerlagHanser Verlag
  • Preis25,- €
Buch kaufen

Lesetipp: Bartleby

Herman Melville ist finanziell ruiniert als seine Kurzgeschichte Bartleby 1953 in einer Zeitschrift erscheint. Auch sein, zum Klassiker gewordener, Roman Moby Dick hatte zuvor keinen kommerziellen Erfolg erzielen können. Die absurde Kurzgeschichte um den Schreiber eines Anwalts, gilt als Experiment Melvilles mit einer neuen Form.
Bartleby, zunächst unauffällig und immer höflich, zieht nach kurzer Zeit den Unmut seines Arbeitgebers und seiner Kollegen auf sich, da er jeglichen Arbeitsaufforderungen mit der Aussage begegnet, er würde es schlicht vorziehen das nicht zu tun.
Seine unaufgeregte Verweigerungshaltung steigert sich noch, indem er nicht einmal bereit ist Auskünfte über sich oder sein Leben zu geben. Der Anwalt zeigt sich irritiert und bittet Bartelby nach einiger Zeit zu gehen. Auch diesem Wunsch kommt der Schreiber, der sich in dem Büro auf der Wall Street offenbar häusslich eingerichtet hat, nicht nach.
Diese Verweigerung, die den Nonkonformisten schließlich hinter Gefängnismauern bringen wird, hat viele Interpretationen herausgefordert und sich ihnen gleichermaßen verschlossen. Ist Bartelby Zeichen einer Kapitalismuskritik oder gar der Doppelgänger des Erzählers?
Entdecken Sie zum 200. Geburtstag Melvilles diese wundersame Geschichte in einer gewohnt schmuckvollen und illustrierten Ausgabe wieder.

Simone Spelten

  • Autor/enHerman Melville
  • VerlagInsel Verlag
  • Preis14,00 €
Buch kaufen

Lesetipp Kenah Cusanit: Babel

Der biblische Mythos um den Turmbau zu Babel hat eine lange Tradition in Literatur und bildender Kunst. So finden sich Elemente der Geschichte um den sträflichen Hochmut der Menschen, dem Himmel mit einem hohen Turm nahekommen zu wollen, zum Beispiel bei Paul Auster oder Pieter Bruegel.

In Kenah Cusanits Debütroman leitet der Architekt und Bauforscher Robert Koldewey die Ausgrabung der historischen Stadt Babel im Auftrag der deutschen Orientgesellschaft. Der Ausbruch des ersten Weltkriegs zeichnet sich bereits ab, während Koldewey und seine Kollegen unter Materialknappheit, gesundheitlichen Problemen, Hitze und Verständigungsschwierigkeiten mit den Berliner Auftraggebern leiden.

In ausführlichen wie faktenreichen Erläuterungen beschreibt der Roman in mäandernden Sätzen den Wettlauf der deutschen Entdecker gegen Wissenschaftler aus Frankreich und England.

Faszinierend ist die Konsequenz und Detailbesessenheit, mit der das Konzept der Ausgrabung im Roman durchgehalten wird. So legt Cusanit eine Vielzahl von Spuren frei und zeigt, wie Traditionen und Geisteshaltungen sich in der Vergangenheit geformt und entwickelt haben. Gleichzeitig legt sie Lücken in der Geschichtsschreibung offen und zeigt, unter anderem an Architektur und kulturellen Konventionen, wie Vergangenes in Gegenwärtiges hineinwirkt.

Lesetipp Simone Spelten

  • Autor/enKenah Cusanit
  • VerlagHanser
  • Preis23,00 €
Buch kaufen

Neues Buch von Stephen Hawking

Stephen Hawking: Kurze Antworten auf grosse Fragen
Der posthum erschienene Essayband von Stephen Hawking versammelt Reflexionen zu großen Fragen der Menschheit. So erläutert der vielleicht berühmteste Wissenschaftler der Welt unterschiedliche Theorien zur Frage nach der Entstehung des Universums und zeigt Chancen und Bedrohungen künstlicher Intelligenz auf. Auch konkrete Herausforderungen, wie etwa der Klimawandel oder atomare Konflikte kommen hier zur Sprache.

Akademische Wegbegleiter und Familienangehörige haben dieses Buch aus dem Nachlass Stephen Hawkings zusammengestellt. Der Astrophysiker hat durch die seltene Nervenkrankheit ALS eine besondere Perspektive. Er weiß um die kurze Lebenszeit jedes Einzelnen und auch um die Erleichterung des alltäglichen Lebens durch technische Entwicklungen, wie zum Beispiel den Computer, der Hawkings ermöglichte mit seinen Zeitgenossen zu sprechen.

Hawking versteht es zudem, abstrakte und komplexe Sachverhalte spannend zu erläutern und die Vorstellungskraft der Leserinnen und Leser herauszufordern. Dabei erzählt er humorvoll und optimistisch, aber voller Dringlichkeit. Der Astrophysiker appelliert unmissverständlich, Neugier und Begeisterung für Naturwissenschaften zu fördern.

Für Kenner von Hawkings Texten bietet die Lektüre wenig Unbekanntes, sie hat aber fraglos das Potenzial die Sicht auf unser Leben maßgeblich zu erweitern.

Lesetipp Simone Spelten

  • Autor/enStephen Hawking
  • VerlagKlett-Cotta
  • Preis20,00 €
Buch kaufen